Donnerstag, 30. Januar 2014

Rock "Röckli"

Weil ich von der Kindergärtnerin des großen Koboldmädchens den Auftrag erhalten habe, für die tanzwütigen und prinzessinspielenden Mädchen der Gruppe Röcke zu nähen, habe ich ein bisschen nach verschiedenen Schnittmustern geschaut und bin auf das "Röckli" von Schnabelina gekommen. 

Ich habe ihn erst einmal probegenäht, um zu sehen, wie er ausschauen wird und wie er fällt.
Dafür nutzte ich einen hellgünen, leicht gebatikten Jersey-Stoff, aus welchem ich eigentlich gar nichts nähen wollte, weil der mir gar nicht gefiel (übrigens: aus einem Trigema-"Putzlappen"-Paket).
Das Resultat war aber doch so niedlich, dass ich beschloss, ihm eine Zukunft zu geben, indem ich ihn mit einem Zierband verschönerte und ihn der "Großen" schenkte.


Im Gegensatz zum Pulli eaSy hat das grüne Röckli gute Chancen, getragen zu werden!

Langarmpulli "eaSy"

Am vergangenen Wochenende habe ich einen Pulli nach dem Schnittmuster eaSy von leni-pepunkt.de / miss-poppins.de / Yvonne Jahnke angefangen, dann wurde ich leider krank, und er musste auf seine Fertigstellung warten.

Gestern Abend nahm ich dann den Kampf mit den Bündchen auf (ich mag Bündchen nicht so sehr gern verarbeiten...), und bis auf den Saum unten ist alles dann doch ganz gut geworden. :)

Ein bisschen reinwachsen muss sie auch noch, meine Süße. Habe 122/128 genäht, und sie ist erst 118cm groß :D



Einziges Problem: der große Kobold hätte sich lieber gelbe Bündchen gewünscht... eventuell ist das schon der ausschlaggebende Punkt, weswegen der Pulli von ihr nicht getragen werden wird... :(
Weiber!

Sonntag, 5. Januar 2014

Pyjama-Monster

Kennt Ihr das auch - jeden Abend sucht man den Schlafanzug (und im Winter auch noch die Schlafsocken) der Kinder im Bett und findet es entweder nur teilweise oder nach langer Suche.

In einem Blog las ich neulich von verschiedenen Nähprojekten, die sich mit dem gleichen Thema befassen (Pyjama-Eulen vorrangig, aber ich bin nicht so der große Eulen-Fan). Bei Astrid alias Mindy wurde ich fündig: ein Pyjama-Monster.

Die Anleitung ist gut verständlich geschrieben, und es dauerte nicht lange, die beiden Monster für meine Kobolde fertigzustellen:







Über der Zunge ist die Mundöffnung, in welcher die Pyjamas morgens verschwinden sollten. Die Pupillen sind übrigens schwarze Knöpfe. Zunge und Augen wurden appliziert.

Momentan sitzen die beiden Monster noch, demnächst, wenn wir uns entschieden haben, wo genau sie hängen sollen, werden sie am Bett befestigt.

Mug Rug / Tassenteppich rund mit Schrägband

Hallo meine Lieben,

ein vorerst letztes Mal hab ich es getan: diesmal ein runder Mug Rug.

Verwendet habe ich ein paar meiner alten Stoffe, die bereits für andere Projekte herhalten mussten, nämlich das Hängerchen von anno 2009 und die Tunika und Bluse aus 2013. Ich LIIIEBE ja türkis, und mit rosa zusammen sieht es einfach süß aus...

Die Größenvorlage gab ein Teller, welchen ich auf die Stoffe und das Vlies auflegte und umzeichnete.
Das im Inneren liegende Vlies vernähte ich mit einfachem Geradstich in Wellen und Schlaufen kreuz und quer quiltmäßig mit einem der Außenstoffe. Diese Seite umnähte ich auch zuerst mit dem Schrägband, dann fügte ich den zweiten Außenstoff ein und umnähte diese Seite nun auch mit dem Schrägband. Kurz bügeln - fertig.