Dienstag, 29. September 2015

Ein Dirndl fürs Kindl



Eigentlich weiß ich gar nicht, wieso er mich immer wieder so viel Überwindung kostet: Der Reißverschluss!
Bisher habe ich eigentlich noch nicht mal negative Erfahrungen damit gemacht, trotzdem scheue ich mich immer, ein Kleidungsstück mit Reißverschluss zu nähen.

Deswegen hat es auch bei dem schon vor langer Zeit von meiner Großen bestellten Dirndl so lange bis zur Fertigstellung gedauert. Sie hatte sich im Österreich-Urlaub total in Dirndl verliebt und nahm mit gleich vor Ort das Versprechen ab, ihr eines zu nähen. Kaum aus dem Urlaub zurück, hatte ich Stoff geordert, ein Schnittmuster ausgesucht und auch recht zeitnah angefangen – bis zu der Stelle mit den Reißverschluss war ich gekommen. Nach ca. 2 Wochen habe ich mich endlich getraut – und mich gleich danach gefragt, warum ich das nicht schon längst erledigt hatte.
Fazit: demnächst geht zumindest das schneller!

Beim Schnitt Emily von pattydoo ist vorgesehen, die Blusenärmel gleich mit einzunähen. Ich wollte dies jedoch nicht und musste deshalb Vorder-und Rückteil an den Ärmelausschnitten verschließen. Aufgrund dessen, wie ich genäht hatte, musste ich eine Streifenversäuberung machen; dieser trieb mich wesentlich mehr in den Wahnsinn als die Angst vorm Reißverschluss vorher.
Ich witzelte daher schon „Der Trenner ist mein bester Freund, wenn‘s Töchterchen vom Dirndl träumt!“

Zum Glück hat alles letztendlich sehr gut funktioniert; ich muss auch sagen, dass die Markierungen im Schnittmuster wirklich sehr, sehr helfen, wenn es um die Verbindung zwischen Ober- und Rockteil geht.

So, und nun schaut selbst:







Nun fehlt nur noch die Schürze, aber die fand meine Tochter erst einmal nicht sooo wichtig, also darf ich sie nachliefern.

****************
WERBUNG
Schnitt: Emily von pattydoo
Stoff: Popeline Poppy Go Lucky by Joulijou
Größe 128

****************

Liebe Grüße
Silke