Montag, 30. Mai 2016

Jumpsuit Marke Eigenbau

Ihr ein schönes Wochenende? Es war bei uns zumindest wunderschön warm und sonnig, andere sind leider von schlimmen Unwettern heimgesucht worden! Ich hoffe, bei euch ist alles okay!

Anfang vergangener Woche musste ich mich eine kleinen OP unterziehen und war nun ein paar Tage zu Hause gewesen. Eigentlich hatte ich im Vorfeld geglaubt, ich hätte Zeit zum Nähen, hier liegt noch so viel Unangefangenes herum... Aber man muss sich ja doch vorrangig erholen! - kurzum, ich habe es kaum geschafft...

Vor allem der heiß gewünschte Jumpsuit für meine Große sollte aber noch fertig werden, bevor ich wieder zur Arbeit gehe! Also ran an den Speck :)

Wildes Herumsuchen im Netz brachte leider keine (kostenfreien) Ergebnisse für ein geeignetes Schnittmuster, also war schon recht zeitig klar, dass ich selber basteln muss.
Vor allem die Hose (ich nähe ja kaum welche) bereitete mir schon im Vorhinein etwas Kopfschmerzen - aber am Ende war es ganz einfach! Ich habe eine Vorlage genommen und diese an meine Zarte angepaßt!:
Der Hosenteil sollte ja etwas weit sein im Bein, musste aber oben gut sitzen. Meine Wahl: das (bereits gekaufte) Schnittmuster LÄSSIG von Leni Pepunkt. In der Weite am Hosenbund musste ich auf Größe 122 verengen, die Form des Schritt-Teils sowie die Beine in Weite und Länge von der 134, die sie eigentlich trägt, und diese sogar verlängert, weil LÄSSIG unten eigentlich Bündchen hat, wir aber einen Gummi einziehen wollten.

Ich habe den Schnitt probehalber noch an 3 passende Kauf-Hosen meiner Großen gehalten, um zu prüfen, ob es alles so passen kann.
Zugeschnitten habe ich den Stoff dann im Bruch (lange gerade Außenkante), und die Hose saß super und wie gewünscht!
 
Das Oberteil sollte wahlweise rückenfrei, Neckholder oder nur mit einem Band sein, ich habe ein paar Nähvideos anschaut, eines passte bestens zu meinem Vorhaben.
Beim Übergang von Hose zu Oberteil habe ich mich von einem Tutorial von Mamahoch2 inspirieren lassen.

Der Stoff ist bei mir jedoch diesmal nicht Jersey sondern Baumwoll-Webware, da diese schön leicht ist und "pumpiger" fällt, wo ich es wollte: am Bauch und an den Beinabschlüssen.
So, lage Rede, kurzer Sinn, hier ist das Teilchen an meiner überglücklichen Großen (die Sonne machte leider bei den Fotos gerade Pause...):


Durch das blaue Band läßt sich die Weite regulieren, zudem ist dort auch der "Ausstieg". Der Kobold wollte unbedingt das gleiche Hellblau wie am "Gürtel", es ist aber im Gegensatz zum Bündchen am Bauch hier aus Webware gemacht.

*******************
WERBUNG
Stoff: leichte Baumwoll-Webware dubkelblau mit Rosen (Stenzo), Webware hellblau (Tedox), Bündchenstoff hellblau
Schnitt Hose: Lässig von Leni Pepunkt, abgewandelt
Schnitt Oberteil: selbst erstellt (Inspirations-Video)
Inspiration Jumpsuit allgemein: Mamahoch2
*******************

Den Stoff kennt Ihr bestimmt noch von den Röckchen vom letzten Jahr :D

Wie findet Ihr den Jumpsuit? Ich freu mich auf Eure Kommentare ;)

Liebe Grüße
Silke

(PS.: Post enthält Werbung.)