Mittwoch, 6. Dezember 2017

Buxe im Stiefel

Die Reaktionen auf meine HerrenRetroBuxe waren enorm, ständig wurde ich nach dem Schnitt gefragt, und überall sehe ich nun Männerunterhosen in meinen Nähgruppen :) Gab es dem Hype schon vorher, oder was ist da passiert?

Mein Schnittmuster von neulich war eine ausrangierte gekaufte Unterhose meines Mannes.
Ich habe ihn inzwischen zu Papier gebracht und ein wenig angepaßt, dazu habe ich ihn für mich gescannt und gespeichert. Ich überlege, ob ich meine Version auch anderen zur Verfügung stellen soll?

Auf jeden Fall hat der Nikolaus meine zweite Schlüppi zu meinem Mann gebracht ;)

Diesmal auch noch nicht mit Einhornmuster, sondern in uni petrolblau mit Zwischenstücken aus Ankerjersey, ebenfalls petrolfarben.
Also ich würde ja sagen, sie passt noch besser als die erste, aber Tragebilder werde ich meinem Mann ersparen :D



*****************
Schnitt: RetroBoxer, mein eigener, Gr. 6
Stoff: uni petrol Jersey vom Stoffmarkt, Anker-Jersey petrol von Alles-Für-Silbermacher
*****************

Schönen Tag euch
Silke

Mittwoch, 29. November 2017

Kleid NIKE / Schnitt von Fadenkäfer

Manchmal warte ich sehr lange, bis ich mich wirklich für den Kauf eines Schnitts entscheide, den ich aber eigentlich total toll finde.
Als kürzlich aber bei Fadenkäfer die Schnittmuster vergünstigt angeboten wurden, habe ich endlich zugeschlagen und uns die NIKE, ein Kleid, das einem langen Pulli ähnelt, in der Kinderversion gekauft. 

Normalerweise lieben meine Mädels hohe Kragen mehr als Kapuzen, aber in diesem Fall sprach sich der kleine Kobold ausdrücklich für eine Kapuze aus. Auch sollten die Ärmel schön lang sein.


Erledigt!


Der Stoff war eine Herausforderung, da der Sweat innen auch noch flauschig ist, meine Maschinen hatten bei mehreren Lagen - das waren bis zu 5 bei den Überlappungen im vorderen Halsbereich - ganz schön zu kämpfen, aber es hat sich total gelohnt













*********
Schnitt: NIKE von Fadenkäfer
Stoff: Alpensweat "Splash" von Stoffe-Hemmers.de
Gr. 128

*********


Hach, ich bin verliebt in das neue Hoodiekleid meiner Kleinen!

Liebe Grüße

Silke

Dienstag, 28. November 2017

Für den Herrn des Hauses

Nachdem ich bei einigen Probenähen mitgemacht habe, wollte ich mal wieder was Eigenes machen, und zwar etwas, was ich schon lange vor hatte:
Ein paar Schlüppis für meinen Mann!

Dazu habe ich mir eine von seinen gekauften Retro-Schlüppis herausgesucht, sie sich schon ein bisschen auflöste, von der ich aber wusste, dass sie ihm gut passt. Zerschnitten diente sie mir als Schnittmuster.

Das Nähen war super einfach und innerhalb von 20 Minuten erledigt. Das Aufwendigste war noch, den Gummi einzuziehen und die Beinabschlüsse umzunähen.
Das Beste: Sie sitzt super und er trägt sie tapfer. (Möglicherweise gefällt sie ihm?)




*************
Stoff: Jersey "Cool Stars", einstmals gekauft bei Amerandos Kinderparadies
Schnitt: ausrangierte Retro-Shorts
************* 


Liebe Grüße
Silke
 

Sonntag, 26. November 2017

Probenähen für Kullaloo - made by you: Rolli RENATE - die Dritte

Hallo Ihr Lieben,

back to the roots ... oder so :)
Heute zeige ich Euch unsere dritte RENATE.
Sie ist exakt nach dem veröffentlichten Schnitt von Kullaloo - made by you geschneidert und passt perfekt.

Habt Ihr Euch eigentlich schon einmal gefragt, wie so ein Probenähen vonstatten geht?:
Nachdem ein Schnittersteller fleißig seine Ideen zu Papier gebracht, erstellt, gradiert und schon ein bisschen ausgetestet hat, stellt er den Schnitt einem Team von Probenähern zur Verfügung. Diese werkeln eifrig an ersten Ergebnissen und geben dem Schnittersteller Feedback, zB zur Beschriftung des Schnittmusters, zur Verständlichkeit der Anleitung oder zur Passform.
Danach erfolgen oftmals Anpassungen durch den Schnittersteller aufgrund der Verbesserungsvorschläge, und der Schnitt muss nochmals getestet werden. Im besten Fall sitzt und passt dann alles so, wie gewünscht, und der Schnitt kann veröffentlicht und verkauft werden.

In der nun veröffentlichten Version ist der Kragen etwas enger als im ersten Schnitt und die Gesamtlänge ist größenmäßig noch etwas angepaßt.

Flatternde zartgraue Schmetterlinge zieren diese zweite RENATE meines großen Kobolds und machen den neuen Pulli zu einem weiteren Lieblingsoberteil.








*****************
Schmetterlinge:
Stoff: Jersey von dresowka.pl
Schnitt: Rollkragenpullover RENATE von Kullaloo - made by you
Größe 140

Anleitung "Faule Bündchen" siehe z.B. HIER 
*****************

Und nun noch einmal für Euch:
Den Schnitt gibt es HIER zu kaufen oder im Magazin, die Links findet Ihr in DIESEM POST:

Viel Spaß beim Nachnähen!

Morgen geht's weiter mit GISELA :)

Einen wunderschönen Tag wünscht Euch
Silke

Samstag, 25. November 2017

Probenähen für Kullaloo - made by you: Faltenrock GISELA

Hallo Ihr Lieben,

damit es nicht langweilig ist, kommt heute

GISELA!

Gisela!
Was für ein Name :)
Aber auch hier gilt: Der Name ist passend zum Retro-Schnitt, aber altbacken ist der Schnitt ganz und gar nicht! Die Bezeichnung "Faltenrock" erinnerte mich erst einmal an meine Schulzeit in den Achtzigern, doch mit modernen oder aber eben gerade mit "Retrostoffen", die ja gerade wieder IN sind, kann man sich sein eigenes spezielles hippes Teilchen schneidern!

Dieser unglaublich niedliche Röckchenschnitt, für den ich mich beim Probenähen der vier neuen Retro-Schnitte von Kullaloo - Made by You gemeldet hatte, ist aus Webware und elastischen Stoffen nähbar.
Meine Version ist diesmal aus Jersey: Grasgrün und genau passend für dieses Projekt!

Auf den Bildern seht Ihr den kleinen Kobold mit der langen Version des Rockteils.
Es gibt ihn aber auch in einer kurzen Version im Schnittmuster, und man kann ihn auch aus festen Stoffen wie Webware nähen!










*********************
Schnitt: Faltenrock GISELA von Kullaloo - made by you (Kinderversion)
Version: Jersey, mit Bündchen, langes Rockteil
Stoff: Jersey grün mit Kirschen und Herzen
Größe: 128
*********************

Hinweise zur spannenden Frage "Wo gibt es den Schnitt?" findet Ihr in DIESEM POST.

Liebe Grüße
Silke


Freitag, 24. November 2017

Probenähen für Kullaloo - made by you: Rolli RENATE - die Zweite

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich Euch den zweiten Rolli RENATE nach dem Schnitt von Kullaloo - made by you.


Der kleine Kobold trägt seine Einhörner auf der ersten Version des Schnitts, der sich von der jetzt erhältlichen Version nur durch die Halsweite unterscheidet.

An den Ärmeln habe ich wieder mit faulen Bündchen gearbeitet.







Als Stoff würde ich Jersey und leichte Strickwaren empfehlen. Bei dickeren Stoffen könnte man vielleicht eine größere Größe wählen, da der Pulli doch figurnah ist.
Unsere dunkelblauen Einhörner auf mintfarbenen Wolken sind genau richtig für die Übergangszeit. Und wenn es mal ganz doll pustet, könnte man ja auch den Rollkragen ausklappen und ihn bis zur Nase ziehen, schließlich ist alles besser als frieren :)


*****************
Stoff: Jersey, dunkelblaue Einhörner auf mintfarbenen Wolken
Schnitt: Rollkragenpullover RENATE von Kullaloo - made by you
Größe 128

Anleitung "Faule Bündchen" siehe z.B. HIER 
*****************

Und nun noch etwas für Euch:
Den Schnitt gibt es HIER zu kaufen oder im Magazin, die Links findet Ihr in DIESEM POST:

Viel Spaß beim Nachnähen!

Demnächst geht's weiter mit ... mal schauen ?! ;)

Einen wunderschönen Tag wünscht Euch
Silke

Donnerstag, 23. November 2017

Probenähen für Kullaloo - made by you: Rolli RENATE die Erste

Hallo Ihr Lieben,

gleich vorweg, dies wird ein laaaaaaaaaanger Post!

Wie ich bereits schrieb, hatte Kullaloo - made by you schon vor einer ganzen Weile zum Probenähen aufgerufen.
Ich habe mich echt riiiiiesig gefreut, dass ich aus der Masse von Bewerbern ausgewählt wurde, die vier neuen Retro-Schnitte von Juliane Heidi Dreyer auszutesten!

Lange musstet Ihr nun warten, um endlich die Probenähergebnisse sehen zu dürfen!
Aber es gab auch so viel auszuprobieren!
- die Sweat-Jacke, BERND (für Kinder und Erwachsene)
- den Rollkragenpullover RENATE (für Kinder und Erwachsene)
- den Faltenrock GISELA (für Kinder und Erwachsene)
- das Latzkleid MONIKA (für Kinder)

Die einzelnen Mitglieder des Probenähteams durften sich aussuchen, welche der Schnitte sie testen und in welchen Größen sie sie nähen wollen.
Ich hatte mich für das Nähen des Rollkragenpullovers in den Größen meiner Kinder und den Faltenrock, ebenfalls für die Kobolde, eingeschrieben.
Dass ich nur zwei Schnitte getestet habe, hatte ganz pragmatische Gründe, da ich den Geschmack meiner Kinder kenne und schon im Vorhinein wußte, dass die Kinder Latzkleid und Sweatjacke nicht anziehen würden.

Heute möchte ich Euch vom Rolli erzählen und Euch in den kommenden Tagen meine Ergebnisse vorstellen.

Er heißt RENATE, und entgegen seines, naja, sagen wir mal, altmodischen Namens, ist es ein fesches und modernes Oberteil mit kuschligem Kragen - und das Beste: Man kann ihn sich ja zaubern, wie man ihn selbst am liebsten will - zum Glück können wir nähen!

Was noch super an diesem Schnitt ist: Der Pulli RENATE ist absolut anfängertauglich! Alles geht Hand in Hand, man muss beim Nähen nichts anpassen, ziehen oder friemeln.

Und die Kinder waren ganz begeistert! Da würgt nichts am Hals, der Schnitt ist figurnah, aber nicht eng, und je nach verwendetem Material kann RENATE passend für die Übergangszeit oder sehr kuschlig warm für den bevorstehenden kalten Winter sein.



Beim Probenähen muss man das natürlich ausprobieren.
Ich habe den Pulli drei Mal genäht, zweimal in der ersten Version, deren Rollkragen noch etwas weiter ist, und einmal in der zweiten Version, welche nun die veröffentlichte Variante ist; hier ist der Kragen etwas enger und die Gesamtlänge etwas verlängert.

Heute zeige ich euch den ersten Pulli der ersten Version.

Schon diese Version von RENATE mochten die Mädels sehr gern. Wenn sie etwas am liebsten tagelang tragen möchten, habe ich einen Volltreffer gelandet, und so war es diesmal auch.
Mein Dank geht an Juliane, die Schnitterstellerin, die es geschafft hat, dass meine Mädels gerne Rollkragen tragen!

Ansonsten bleibt bei meinem Modell nicht mehr viel zu sagen. Der Pulli mit den Katzen und auch jener Pullover, den ich Euch beim nächsten Mal zeige, tragen ein selbstgemachtes Stern-Label aus Snappap und haben an den Ärmeln "faule Bündchen".











*****************

Stoff: Jersey von dresowka.pl
Schnitt: Rollkragenpullover RENATE von Kullaloo - made by you
Größe 140

Anleitung "Faule Bündchen" siehe z.B. HIER 
*****************

Und nun noch etwas für Euch:
Den Schnitt gibt es HIER zu kaufen oder im Magazin, die Links findet Ihr in DIESEM POST:

Viel Spaß beim Nachnähen!

Morgen geht's weiter mit meiner dritten RENATE :)

Einen wunderschönen Tag wünscht Euch
Silke



Mittwoch, 22. November 2017

Das neue Magazin SEWwhat? von byGraziela und Kullaloo

Achtung, enthält Werbung!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ihr Lieben,

auch wenn es hier eine Weile still war - im Hintergrund haben wir gewerkelt und genäht und verbessert und noch mal genäht, und es hat sich wirklich gelohnt!

Ich hatte euch doch vor ein paar Wochen vom Probenähen für kullaloo - made by you berichtet.
Es gab so viele verschiedene Schnitte auszuprobieren, und ich kann euch sagen, die Test-Nähgruppe war super kreativ!



Was dabei herausgekommen ist, darf ich heute endlich zeigen, denn es ist nicht nur ein schnödes neues Schnittmuster, nein, 

******TROMMELWIRBEL*******

es wurde ein ganzes Magazin daraus, selbstversändlich mit allen Schnitten!




Welche Schnitte?
Nun, die Auswahl ist groß: Röcke, Jacken, Pullis, Kleidchen und auch ein wenig Deko/Spielzeug sowie ein Rucksack - und das alles im hippen Retro-Stil!

In Zusammenarbeit mit byGraziela ist die erste Ausgabe des neuen Magazins erschienen. Ihr könnt es euch digital oder ganz "retro" in Papierform bestellen.


Hier gehts zum EBook
http://www.kullaloo.de/shop/sewwhat-bygraziela-special-edition-ebook/

Hier gehts zur Magazin-Bestellung
http://www.kullaloo.de/shop/sewwhat-bygraziela-special-edition-naehmagazin/

Heute und in den kommenden Tagen stelle ich euch meine Nähwerke aus diesem Probenähen vor.
Wir fangen an mit der von uns sehr geliebten RENATE :)




Bleibt gespannt :)

Liebe Grüße
Silke

Mittwoch, 27. September 2017

Ergebnisse vom Probenähen bei LIBELLA-Fashion: SOFIA

Wie ich Euch berichtet hatte, durfte ich ja in den vergangenen Tagen beim Probenähen von LIBELLA-Fashion dabei sein.

Nun ist es online - das Schnittmuster zum Blusenshirt "Sofia"!...


Es hat eine optische Knopfleiste, sitzt schön locker und ist recht schnell zu zu nähen. Der Schnitt beinhaltet die Größen 32 bis 48. Er ist durchaus anfängertauglich!

Geeignet ist er für weich fallende Stoffe wie Jersey aber auch Musselin, allerdings sollte der Stoff nicht zu elastisch sein, damit sich die Knopfleiste nicht verzieht.



Für meine "Sofia" habe ich Jersey mit Anker-auf-Rauten-Motiv gewählt - eine kleine Herausforderung, da das Vorderteil aus zwei Einzelteilen besteht, dabei musste das Muster aber unbedingt gerade und in Linie bleiben. 
Mein Modell wollte ich gern mit langen Ärmeln haben, natürlich gibt es aber auch eine Kurzarm-Version im Schnittmuster. 
Für die Zier-Knopfleiste kamen endlich einmal die KamSnaps zum Einsatz, die schon seit Kleinkindtagen meiner Kobolde vor sich hin schlummerten. Ich war überrascht, wie gut es funktioniert hat, sie anzubringen, ich hatte es viel komplizierter in Erinnerung. Außerdem passen sie farblich erstklassig zu meinem gewählten Stoff.
 



Erwerben könnt Ihr den Schnitt hier:
https://de.dawanda.com/product/119286091-blusenshirt-sofia-ebook-gr-32-48
https://www.makerist.de/patterns/blusenshirt-sofia-ebook-gr-32-48




 Viel Spaß beim Nachnähen!
 
**************************
Schnitt: Sofia von LIBELLA-Fashion
Stoff: petrolfarbener Jersey mit türkisem Muster, einst gekauft bei alles-fuer-selbermacher.de
**************************

Liebe Grüße
Silke

Sonntag, 17. September 2017

Juhuuu!!! - Kullaloo - made by you Probenähen


Juhuuu, ich bin dabei!


 

Ich habe mich Anfang September für das Kullaloo Probenähen beworben und habe schon ein paar Tage später eine Einladung bekommen, die neuen Herbstschnitte von Kullaoo - made by you mit probezunähen! Wie ihr euch sicher denken könnt, war ich absolut happy und lief nur noch mit einem Grinsen durch die Gegend :)
Es werden gleichzeitig mehrere verschiedene Schnitte für Kinder sowie Erwachsene getestet. Ich hatte mich für die Kinderschnitte beworben, meine Mädels freuen sich schon - und ich mich auch. Mindestens einer der Schnitte könnte eine Herausforderung werden... Ich bin bereit :)

*********

Auch das vorherige Probenähen für die liebe Mandy Dyka von LIBELLA-Fashion ist heute abgeschlossen, es hat sehr viel Spaß gemacht.
Das Wetter hat für die Fotos auch sehr gut mitgespielt - Sonne und blauer Himmel!
Ich freu mich schon, wenn ich euch mein neues Teilchen zeigen darf.

Liebe Grüße
Silke

Sonntag, 3. September 2017

Werkeln im Hintergrund - mein zweites Probenähen

Wenn alles gut läuft und man das Gefühl hat, man kann bei etwas Besonderem teilhaben, hat man innerlich irgendwie auf Dauergrinsen umgestellt.

Neulich habe ich bei facebook schon geschrieben, dass ich im Probenähteam für LIBELLA-Fashion bin, und ich muss sagen, ich fühlte mich echt geehrt, denn Mandy Dyka hat bereits sehr schöne und weibliche Schnitte erdacht. Auch das neue Projekt ist für Damen, allerdings darf ich noch nicht so viel verraten!



Ich habe auf jeden Fall schon fleißig genäht und ein bisschen dazu beigetragen, dass der Schnitt tatsächlich so ausfällt, wie die Erstellerin geplant hat. Das ist schon alles sehr aufregend!

Ich halte euch auf dem laufenden.

Liebe Grüße
Silke


PS: Mein erstes Probenähen war übrigens das Herzgewand von gewandet, Ihr findet meinen Beitrag HIER :)

Dienstag, 22. August 2017

Babyset mit Pandas

Nachträglich zur Geburt ihres Söhnchens habe ich vergangene Woche einer Freundin ein kleines Babyset, bestehend aus einer Wickeljacke und einer Hose, genäht. Am letzten Samstag habe ich es übergeben, sie war sehr begeistert.

Das Schnittmuster ist von Fadenkäfer.

Die Jacke habe ich mit einem selbstgemachten Bindeband versehen, an den Ärmeln sind "faule Bündchen", denn in Größe 62/68 ist alles noch ziemlich winzig :)




***************
Schnitt: Babyset Luis von Fadenkäfer, Gr. 62/68
Stoffe: blauer Jersey von Stoffgroßhandel Holland (gibt es online leider nicht mehr), Panda-Jersey von Dresowka
***************

Viele Grüße
Silke

Mittwoch, 9. August 2017

Von Feen und Einhörnern - und wie man ihnen doch noch nah sein kann...

...(obwohl man schon Schulkind ist)

Kennt Ihr eigentlich die Künstlerin Tieneke, die auch unter dem Label Wildblume Illustration ihre zauberhaften kleinen Phantasiewesen zeichnet?
Ich bewundere ihren Stil und ihre Figuren - aber auch so ziemlich alles andere, was sie zu Papier bringt. Ich fühle mich wie ein kleines Kind, wenn ich ihre Werke betrachte, sie erscheinen mir wir Erinnerungen aus einer fernen Zeit, aus meiner Kindheit, verwoben mit den lieblichen Bildern aus Kinderbüchern meiner Kobolde, die wir zusammen betrachteten, als sie noch so klein waren, dass an Schule noch nicht zu denken war... Feen, Elfen, Meerjungfrauen, Tiere, Magie und Blütenzauber...

Und diese Künstlerin, die so wunderschöne Geschöpfe erdenkt, hat zusammen mit den Mädels von Alles für Selbermacher einen wundervollen Stoff mit drei verschiedenen Motiven als Paneele herausgebracht.

Logisch: Sobald ich davon Wind bekommen hatte, MUSSTE ich diesen Stoff haben!

Dass ich ihn für mich selbst nicht nutzen kann, war mir eigentlich schon klar gewesen. Dass meine Mädels sich schon zu groß fühlen, als dass sie daraus ein T-Shirt wünschen, konnte ich mir auch schon irgendwie annähernd denken - schließlich ist man mit 9 und 7 ja schon so ziemlich ein halber Erwachsener... (Auch wenn mir als Mutter das nicht so schmeckt, denn in diesem Alter IST man KIND!) Vermutlich haben die Kinder eher Angst vor Hänseleien in der Schule und davor, nicht als "cool" zu gelten (weil andere Kinder viel zu erwachsene Kleidung tragen und sich als Maß aller Dinge sehen).

Aber daheim, da können meine Kobolde noch klein sein, da DARF man zum Beispiel auch diese wundervollen Bilder von Wildblume / Tieneke lieben.
Da freut man sich ein Loch in den Bauch, ein Kissen mit diesen zauberhaften Motiven zu bekommen!





Die Paneele sind blau und mintfarben mit der kleinen Fee auf dem Einhorn, dazu gibt es ein drittes Paneel mit dem niedlichen Schriftzug "Little Dreamer" auf rosa Untergrund, welchen ich als Rückseite verwendet habe. Sie sind ca 53 cm breit.
Zu schließen sind meine Kissenhüllen an der Unterkante mit einem 50 cm langen Reißverschluß. Ja genau, ich habe meine Reißverschlußphobie in Angriff genommen! Super unterstützt hat mich hierbei mein Reißverschlußfuß für die Nähmaschine, den ich ehrlich zu schätzen gelernt habe.

Die Kissen ansich sind 50x50 cm groß, die Hüllen etwas größer, damit die Kissen gut hinein passen.



Schaut doch mal bei Tieneke vorbei auf ihrer Facebook-Seite, in ihrem bisherigen oder im neuen Blog - und lasst euch verzaubern! 

Was ich noch dazu sagen mag:
Ich mache hier keine Werbung für sie, sie zahlt nichts dafür oder kommt mir anderweitig entgegen, und sie weiß vermutlich nicht einmal davon. Ich will euch nur auf etwas aufmerksam machen, was ich WIRKLICH schön finde, weil ich meine, dass ihre Werke ganz viel Aufmerksamkeit verdienen!

*****************
Jersey - Paneel - Little Dreamer - Wildblume Illustration - abby and me
von Wildblume Illustration mit alles-fuer-selbermacher
*****************

Der Stoff scheint übrigens bereits ausverkauft zu sein...

Liebe Grüße
Silke 


Dienstag, 25. Juli 2017

Hier wird geROCKt - Fix wie nix

Hallo,

schön, dass Du meine Seite gefunden hast...

Neulich bin ich auf das Freebook "Fix wie nix Rock" von Engelinchen aufmerksam geworden.
Warum ich das erwähne? Seit etwa 8 Jahren habe ich keinen Rock mehr getragen.
Gut, meine Hauptausrede neben "steht mir nicht" ist "hab keine Figur dafür". Aber warum, so fragte ich mich wieder dieser Tage, während ich so viele beleibtere Damen als mich auf der Straße sehe, tragen sie dann alle im Sommer Rock, warum nicht auch einmal ich?

Diesmal wer ich es vielleicht wirklich einmal wagen, und möglicherweise begleitet mich dann einer dieser Fix-wir-nix-Röcke!

Zum Testen habe ich deswegen schon einmal für den kleinen Kobold aus dem Rest des schönen Punktestoffs, den ich für sein Geburtstagskleid verwendet habe, ein Röckchen in seiner Größe genäht.
Das Prinzip des Schnitts ist sehr einfach:
- Bauchumfang an der Stelle messen, an welcher der Rock sitzen soll
- gewünschte Länge am Bein abmessen.
Mit diesen beiden Zentimeterangaben finden sich in der Legende der Anleitung zum Schnitt ein Buchstabe (der den Bauchumfang umschreibt) und eine Zahl (die die Länge des Rockes angibt), die man dann nur im Schnittbogen heraussuchen muss, zwei Linien zum Ausschneiden und voilà, schon ist der Schnitt fertig.
Neu war mir die Variante, zuerst den oberen Rand des Rocks einzukräuseln und an den ungedehnten Bund anzunähen, ich muss aber sagen - das hat was. Keine breitgezogenen und sich dadurch einrollenden Bündchen mehr!

Und, was sagst Du?



Fix wie nix - das kann ich bestätigen.
Wenn man gut einkräuseln kann und es einem danach gelingt, den Bund korrekt anzunähen, ohne dass die Kräusel verloren gehen oder man nicht alles beim ersten Mal erfasst hat.
Leider ist mein Kräuselfaden 2x gerissen, weil ich versehentlich gezogen habe :-)
Das passiert  mir beim nächsten Mal nicht mehr, denn jetzt weiß ich, was ich falsch gemacht habe.

Nun bekommt erst einmal noch der große Kobold einen Rock, und dann werde ich mal für mich schauen... vielleicht ist dann aber auch der warme Sommer schon vorbei und ich kann mich noch ein weiteres Jahr drücken ;-)


***********************
Schnitt: Fix wie nix Rock von Engelinchen
Stoff: türkiser Jersey mit weißen Punkten von Dresowka.pl
***********************

Verlinkt bei Kiddiekram und Creadienstag.

Viele Grüße
Silke



Nachtrag 30.07.2017: Tragebilder :)




Dienstag, 18. Juli 2017

Mein keiner Korsika-Urlaubsbericht - und ein Jerseyshirt

Hallochen, Ihr Lieben!

Nach unserem Korsika-Urlaub melde ich mich sonnengebräunt und gut gelaunt zurück.
Kurz möchte ich euch von diesem schönen Eiland berichten, auf welchem meine kleine Familie - der Koboldpapa, die beiden Kobolde, unser Hundi und ich - 15 Tage verbringen durften. Wir machten die Reise zusammen mit einer inzwischen langjährig befreundeten Familie, die wir seit einem anderen Urlaub kennen, und hatten uns zusammen ein Chalet in den beginnenden Bergen etwa im mittigen Osten der Insel gebucht, die nächste größere Stadt ist Ghisonaccio.

Auch wenn die Insel sehr weitläufig und daher der Besuch recht benachbarter Orte (Städte, Berge, Gumpen, Strände) aufgrund von Straßenverkehr, Serpentinen und Geschwindigkeitsbeschränkungen oft mit einer längren bis mehrstündigen Autofahrt verbunden war, kann man sich an der atemberaubenden Landschaft und den Farben der Insel kaum sattsehen. Das Meeresblau, welches von Türkis zu Dunkelblau reicht, und die zahlreichen blühenden Pflanzen, zumeist Bougainvilleen und Oleander, die herrlichen Bäume, allen voran riesige dunkelgrüne Pinien, geben zusammen mit dem Grau der französischen Steinhäuser und der Granitfelsen ein beeindruckendes Bild ab.
Wir hatten ausschließlich gutes Wetter und schon ab morgens besonders viel Wärme.

An die französische Sprache mussten wir uns erst annähern, zum Glück sprach unsere Freundin jedoch ausreichend Französisch, um Organisation, Formalitäten und Verpflegung zu sichern. Während des Urlaubs habe auch ich meinen französischen Wortschatz erweitern können.
Die Korsen aus vor allem dem mittleren und südlichen Teil der Insel, in welchem wir uns fast ausschließlich aufhielten, leben das Wort "Gastfreundschaft" und versuchen notfalls mit Händen und Füßen und Brocken von Englisch und Deutsch sich verständlich zu machen, wollen kommunizieren, helfen (sehr faszinierend, wenn man eine Autopanne hat wie wir...)

Uns hat es sehr gefallen, ich könnte mir vorstellen, dass es uns noch einmal da hin ziehen könnte.

Die neuen Kleidchen der Kinder waren sehr passend für die sehr warmen Temperaturen. Da ich die zugehörigen Blogfotos erst auf Korsika gemacht habe, habe ich mich mental auch im Urlaub sehr viel mit dem Nähen beschäftigt. Die kleine Tochter unserer Freunde wird in diesem Sommer zum Schulkind, daher suchten wir zusammen nach einem Schnitt für ein Kleid, dass meine Freundin ihr zum Schulanfang nähen möchte. Ein paar schöne haben wir gefunden. Bei uns hatte es damals die Elodie für die Kobolde gegeben (siehe hier und hier), unsere "kleine Ballerina" fand aber auch regen Zuspruch.

Im Urlaub hatte ich also ausreichend Zeit, in Facebook-Nähguppen, auf Nähblogs und in Online-Stoffgeschäften zu stöbern. Und weil ich so dermaßen oft ans Nähen gedacht habe, wollte ich mir unbedingt gleich einmal etwas für mich selbst schneidern.

Als ich heim kam, lag da bereits der vor Abreise fertig zusammengeklebte Schnitt für das Jersey-Shirt von Julia Korff (lillesol & pelle), welches bei makerist für das Buch von Julia wirbt.
Nachdem ich überhastet heute morgen noch einige andere Schnittmuster ausgedruckt hatte - irgendwie wollte ich alles auf einmal, vor allem, weil ich noch Urlaub habe - habe ich mich dann doch dafür entschieden, dass die Kobolde warten müssen und ich endlich einmal wieder etwas für mich nähen werde.
Also Jersey-Shirt-Schnitteile ausgeschnitten, Stoff aus meinem "Lager" geholt und los ging's.

Die in der genannten Anleitung erwähnten Sternchen habe ich mangels Stoffmalfarbe weggelassen. Herausgekommen ist ein Shirt mit farblich abgesetztem Halsausschnitt, den ich zusätzlich noch mit einem selbstgemachten Schleifchen verziert habe (meine Familie stimmte eindeutig für die Position des Bändchens in der Mitte).

Das größte Problem bestand wieder darin, einigermaßen ertragbare Fotos zu machen. Leider eignet sich mein Partner genauso wenig wie der kleine Kobold als Mode-Fotograf. Ich musste mir selbst helfen. Daher gibt es leider auch nur wenige Bilder.



Das Hundi wollte unbedingt mit aufs Foto...



********************
Schnitt: Jersey-Shirt von Julia Korff
Stoff: (knall)roter Jersey mit weißen Punkten von Dresowka.pl
********************

Liebe Grüße
Silke