Mittwoch, 10. Oktober 2018

Geo-Bag, Version 1

Was macht die Maus, wenn die Katze aus dem Haus ist? Genau: auf dem Tisch tanzen!
Bei mir bedeutet das: die Kinder sind mit den Großeltern im Urlaub, der Mann auf Dienstreise - ich hab also Zeit zum Nähen!!!

Und was macht man, wenn man ein Projekt im Kopf und alles Notwendige bereits online bestellt hat, aber leider immer noch auf die Lieferung wartet (weil man sich zu spät entschieden hat, doch online zu bestellen), aber UNBEDINGT HEUTE Abend anfangen will?
Genau: Man sucht sich Ersatz und nutzt dann endlich mal was aus dem Fundus, das man sich für "irgendwann mal" aufgespart hat und eigentlich "was ganz anderes" werden sollte!

In meinem Fall ist das beschichtete Baumwolle (für außen), farblich passende dünne Webware für innen und einen Normalo-Reißverschluß mit einem Zipper (statt eines Endlosreißverschlusses mit 2 Zippern).

Obwohl das Schnittmuster und auch das Näh-Video anfangs ausschauen wie eine große Herausforderung, läßt sich die Kosmetiktasche recht leicht nähen (noch leichter wäre sicherlich die Sache mit dem Endlosreißverschluß beworden!). Und sieht dabei echt toll aus!
 



*****************  
Schnitt: Geo-Bag von Pattydoo (freebook)
Außenstoff: beschichtete Webware von dresowka.pl (MEHNDI 2.0 - Wasserabweisende Webware)
Innenstoff: dünne Webware, petrol
Reißverschluß: mit Kunststoffzähnchen, Breite 5 mm
*****************

Ich finde sowohl den Stoff als auch das Täschchen ansich wunderschön :)
Die kleine Version ist tatsächlich nicht besonders groß, also für kleinen Krimskrams wie Lidschatten und Wimperntusche okay, aber die Haarbürste und die elektrische Zahnbürste passen nicht hinein.
Meine Freundin bekommt daher einen Geo-Bag in der großen Version, ich habe dafür bereits wunderbares Kunstleder gekauft und freue mich insgeheim schon auf ihre Augen, wenn sie sie überreicht bekommt :) 

Wenn ich mit dem Kunstleder gut klarkomme, überlege ich inzwischen schon, ob Geo-Bags in diesem Jahr das Weihnachtsgeschenk Nummer eins für meine Verwandschaft und den Freundeskreis wird ;-)

Liebe Grüße
Silke

Donnerstag, 4. Oktober 2018

Die Neue bei uns

Da kommt man nichtsahnend ins Zimmer, und was sieht man da? Giusepe beim Knutschen mit einer heißen Pinkhaarigen!

Diese Dame war mir am Mittwoch von der Nähmaschine gekrochen, hat mich mit ihren langen Wimpern angeklimpert und ist dann zu Giuseppe auf die Couch gehüpft. Nunja, offenbar vertragen sie sich ganz gut.


 
Aber sie ist ja auch ein freundliches Wesen, noch dazu ziemlich süß, hat sogar Lachfältchen :) Ich kann verstehen, dass Giuseppe sie mag!



************
WERBUNG

Unsere Neue, die Noch-Namenslose, kam als Nähset von Kullaloo zu uns. In diesem sind tatsächlich alle notwendigen Stoffe sowie Vliesofix enthalten, ebenso das Schnittmuster mit 3 verschiedenen Gesichtern. Nur die Stopfwolle muss man selbst besorgen.

Nähset: pinkfarbenes MemoMonsti-Mädchen von Kullaloo
************




Noch etwas zum Thema Plüsch:
Wenn euch jemand erzählt, dass Plüsch fusselt - glaubt es ihm! Geht nicht wie ich davon aus, dass ausgerechnet IHR die AUSERWÄHLTEN seid, die damit keine Heimsuchung erleben :)

Trotz Staubsauger und Fusselrolle hatte ich die Flusen überall, auf den Sachen, in der ganzen Wohnung, auf dem Essen, in der Nase und sogar unter den Kontaktlinsen!
Also: wappnet euch vorher mit allem, womit man gegen Plüschfussel vorgehen kann!

Was ich Giuseppe noch nicht gesagt habe: Seine neue Bekanntschaft wird uns im November verlassen und zu meiner Freundin umziehen, die dann Geburtstag hat. Bis dahin bleibt sie mit ihm auf dem Rand der Couch sitzen.


Liebe Grüße
Silke

Montag, 24. September 2018

Nähen mit Kobold: Mütze und Halstuch



*Enthält Werbung*

Sonntagnachmittag, Regen, kalt...
Nach unserem Waldspaziergang wollten wir eigentlich nur noch auf die Couch, vielleicht einen schönen Familienfilm gucken, kuscheln und faulenzen.

Aaaaaber der kleine Kobold hatte gestern offenbar Blut geleckt und wollte uuuuunbedingt was "Richtiges" nähen.
 

Wir wollten mit etwas Simplen starten. Die heutige Mütze ist die von ihrer Erstellerin "Rechteckmütze" mit dem passenden "Rechteckschal".

Das Stecken klappte schon ganz gut, aber die Overlock hat den Kobold sehr verschreckt, obwohl er sich nicht schlecht angestellt hat. (Ich musste die Mütze und das Rechteckhalstuch alleine zuende nähen.) Bei meinen Ausführungen hörte die kleine Dame jedoch gewissenhaft zu, mal sehen, ob sie sich beim nächsten Mal mehr zutraut.







Wir hatten zunächst nur mit einem schmalen Band die optimale Größe ermittelt, später haben wir spaßenshalber eine Jerseynudel drum gebunden, und die bleibt wahrscheinlich da :)


**************
Stoff: Jersey grau "Find Panda" von Dresowka
Schnitt: Reckteckmütze nud Rechteckschal von Kleiner Polli-Klecks, u.a. HIER
53 cm Kopfumfang
**************

Grüße
Silke

Sonntag, 23. September 2018

Rock: Reparatur und Aufhübschen

Hallo ihr Lieben,

repariert ihr gern? Nein? Ich auch nicht. Besonders keine gekauften Sachen.

Aber wenn ich in ein selbstgenähtes Teil besonders viel Zeit oder Arbeit gesteckt habe, bin ich auch unbedingt an der Reparatur interessiert :)

Für diesen einfachen Rock hatte ich damals urst lange gebraucht, weil ich mir mit messen und bügeln viel Zeit genommen hatte.
Und ausgerechnet in diesen Rock macht das Kind beim 2. Tragen ein riesiges Triangel rein!!! 







Seit dem Sommer habe ich immer wieder überlegt, wie ich den Rock retten könnte - und ihn immer wieder beiseite gelegt.
 
Nun (meine ich) habe ich endlich die Rettung gefunden, habe die Risse von hinten mit Vlies zusammengebügelt und verklebt, habe mit engem Zickzack die Stelle geflickt und noch ein paar wilde Stickereien gezackelt. Zusätzlich hab ich das neue Highlight darauf appliziert - Paillettenband in verschlungene Linien.


Der prüfende Blick des Kobolds darauf war zumindest wohlgesonnen ;-)

Am nächsten sonnigen Tag gibt's noch ein Tragefoto für euch!

Liebe Grüße
Silke

PS.: Der Originalbeitrag zum Rock ist hier.

Samstag, 22. September 2018

Nähen mit Kindern

Am Wochenende sind die Kobold eigentlich eher dazu geneigt, zu faulenzen, fernzusehen, zu daddeln oder zu malen.
Deshalb war ich natürlich überrascht, als der große Kobold einen selbstdesignten Sorgenfutterer nähen wollte. Der kleine Kobold sprang ihm gleich zur Seite und wollte ein Herz nähen ("das ist schön einfach").

Also wurden die etwas größeren Stoffreste herausgekramt, diverse Schnipsel, Stopfmaterial usw. zusammengesucht, und los ging es.
Die Mädels haben mit der Hand genäht. Der große Kobold wollte sich nicht helfen lassen, der kleine umso mehr - spätestens, als es um den "anstrengenden" Rückstich ging ;) Das Spannendste war der Matratzenstich, den sie "absolut cool" findet.

Am Ende haben wir nun zwei Dekoartikel mehr auf der Couch neben unserem Giuseppe sitzen.




 



**********
Stoffe: Kuscheldecke, Wintersweat, Fleece, Jersey
Schnitt Herz/Schnitt Sorgenfutterer: von den Kobolden selbst erstellt

**********

Grüße
Silke

Dienstag, 18. September 2018

Monstermäßig!

Meine Mädels sind ja nun langsam gaaanz schön groß, was aber immer geht, sind Kuscheltiere!
Nicht, dass sie nicht schon 152.798 Stück davon in ihren Betten hätten...

Was mich immer wieder fasziniert, sind die süßen Gesellen, die einige Schnittdesigner zum Nachnähen anbieten. Allen voran jemand, für den ich bereits probegenäht habe - allerdings Anziehsachen, keine Spielzeuge.

Lange habe ich mich zusammengerissen, aber letztendlich hat die Unvernunft gesiegt, und ich habe mir einen MONSTER Schnitt gekauft!
Die Monster aus dieser Serie sind einfach wahnsinnig süß :)








"Giuseppe", wie ich ihn getauft habe, bewohnt nun unser Wohnzimmer :) Im Kinderzimmer waren ihm zu viele andere Gesellen, außerdem ist er ganz vernarrt ins Fernsehen, also hat er auf der Couchrückenlehne sein aktuelles Zuhause gefunden.

Er bekommt bestimmt noch ein paar Geschwister oder eine Freundin. Diese werden dann jedoch aus höherwertigem Material gefertigt, ich habe ihn hauptsächlich aus einer Kuscheldecke gemacht, weil ich zu ungeduldig war, um auf meine Stofflieferung zu warten :)





***************
WERBUNG wegen Markennennung:
Schnitt: MemoMonsti von Kullaloo
Stoff: Fleecedecke in Strubbeloptik, blauer Sweat "Splash" (Stoffe Hemmers), Stoffreste
Füllung: spielzeugtaugliche und waschbare Füllwolle
***************

Näht sich übrigens ziemlich schnell und einfach, das Schwierigste dürften für Anfänger die Applikationen sein.

Macht's hübsch!
Silke

Montag, 10. September 2018

Der Herbst wird bunt :)

..vor allem darunter ;-)

Am vergangenen Wochenende habe ich mal wieder in meiner Restekiste gekramt und sowohl ein paar wenige tatsächliche Reste als auch Stoffe, die ich wohl woanders nicht mehr "unterkriege", zu ein paar neuen Retroboxershorts für den Liebsten verarbeitet.

Ich glaube, da müssen wir beide ganz tapfer sein, wenn er sie dann irgendwann trägt *hihi*
Vor allem die schreiend orangefarbene wird wohl Augenkrebs verursachen...
Die kleinen Monster finde ich ja immer noch total süß.






Die Saumkante hab ich diesmal mit dreifach geteilten Zickzack gemacht, weil ich mich am Programmrädchen erst mal vertan hatte, dann fand ich es aber sogar besser als den normalen Zickzack, weil er die mit der Overlock versäuberten Kanten besser festnäht; so kann nichts nervig umklappen.

Auf jeden Fall meint mein Mann jetzt, er hätte erst mal genug bunte Schlüppis...
Hm.... meine Restekiste ist aber noch sehr voll ;-)

***********
Schnitt: Retroboxershorts, eigener Schnitt
diverse Stoffreste
***********


Liebe Grüße
Silke


Sonntag, 26. August 2018

"easy" in den Herbst - für kleine Monster


Als ich diesen süßen Monsterstoff sah, habe ich spontan an den kleinen Jungen in meinem Bekanntenkreis, den ich "Klein Lutz" nenne, gedacht. Nicht, dass Klein Lutz ein Monster wäre, nein!, eher im Gegenteil, wahrscheinlich ist er der ausgeglichenste Fast-Einjährige, den ich kenne. Die Monsterchen auf dem Stoff gucken so freundlich und lieb, als hätten sie ihn schon kennengelernt und all ihre Gruselvorsätze vergessen.

Entstanden sind zwei Pullis für den kommenden Herbst.
Der kleine Mann, bekommt sie demnächst zum 1. Geburtstag.







****************
Werbung durch Nennung von Markennamen:
Schnitt: eaSy von Leni Pepunkt (nicht 2.0)
Stoffe: Jersey von driessenstoffen.nl
Größe 86/92
****************

Liebe Grüße
Silke

Mittwoch, 15. August 2018

Designnähen VRONI

*WERBUNG durch Markennennung*

Im vergangenen Herbst habe ich für LIBELLA-Fashion ein schickes Blusenshirt Probenähen dürfen. Als Mandy, die hinter diesem Label steht, neulich zum Designnähen für ihre neue Tasche VRONI aufrief, habe ich mich einfach mal gemeldet.
Taschen habe ich aber noch nie genäht!
Mandy versprach einen einfachen Schnitt und ermutigte mich, also war ich spontan dabei.

Hier zeige ich euch mal meine Versionen aus dem schönen dünnen Jeansstoff aus unserem Stoffladen "Lesestoff-Contor" im Ort, einmal mit silbernen glänzenden Sternen und einmal mit Ankern.
Der Innenstoff ist übrigens auch so etwas wie (dickerer) weißer Jeansstoff. Da ich keine Vlieseline verwendet habe, wollt ich trotzdem ein wenig "Standhaftigkeit".





Die VRONI ist eine kleine Tasche, in welcher man zum Beispiel sein Frühstück mit zur Arbeit nehmen kann, wenn die Handtasche schon voll ist... Sie eignet sich aber auch hervorragend zum Verstauen von allem möglichen Krimskrams für kleine Mädchen ;)

Da manche Sachen noch größer sind, habe ich die zweite VRONI höher gemacht, d.h., ich habe den Grundschnitt einfach am oberen Rand 4,5 cm verlängert.






Jetzt passt auch der Pandi rein. ;)

**********
Schnitt: VRONI von Libella-Fashion
Stoffe: LeseStoffContor, bei uns im Ort
Gurtband: weiß ich nicht mehr :)
**********

Liebe Grüße
Silke

Mittwoch, 27. Juni 2018

Ein Abschied mit Rüschen

Ei ei ei ei, wo ist nur die Zeit hin...
Nun ist die Große schon fast eine Gymnasiastin, nach den Ferien wird sie auf die neue Schule kommen, neue Leute kennenlernen, einen neuen Schulalltag haben...
Ich hätte damals, als sie noch ein kleines Krümelmonster war, nie gedacht, dass die Uhr sich so schnell weiterdrehen wird.

Mit einem weinenden aber auch einem lachenden Auge wird schon morgen das Ende der Grundschulzeit zelebriert: Feierliche Zeugnisübergabe! Abzuholen auf der Bühne eines Festsaals vor hunderten Augen.

Als Fast-Teenie muss man sich dabei natürlich wohl fühlen, am besten gar "schön" fühlen, um die notwendige Selbstsicherheit aufzubringen. Als ich ihr vorschlug, ihr noch einmal ein Kleid zu nähen, wie sie beim Schulbeginn hatte, wollte sie es auch unbedingt. Eine ELODIE.
Vielleicht ein letztes Mal. Noch einmal meine kleine Prinzessin, bevor sie als Teenie dann vielleicht nur noch schwarz tragen wird :)









Es ist keine Voku-Hila-Form geworden! Im letzten Moment, die Schere hielt ich schon schnittbereit in der Hand, entschied sich der Kobold dagegen!
Es wurde eine etwas gekürzte aber wieder mit Rüschen verlängerte Normalo-Elodie.
In der neuen Lieblingsfarbe GRÜN.

***************
Ab hier folgt die "Werbung" für meine Nähzutaten
ICH HABE SIE ALLE SELBST GEKAUFT, NICHT SPENDIERT BEKOMMEN!

Stoffe: Baumwollwebware, mintgrün/weiß, mit Punkten und Blumen, HerbertTextil
Schnitt: ELODIE, Farbenmix, Gr. 146/152
Model: mein großer Kobold
***************

Wahrscheinlich trägt sie morgen ein schwarzes Kleid. Ein gekauftes.


Liebe Grüße
Silke