Samstag, 13. Mai 2017

Kleine Ballerina

Es gibt manchmal Schnittmuster für meine Kobolde, die ich wirklich unbedingt nähen will.
Da ich mich an unserem Lieblingskleid "Elodie" schon so oft probiert habe, wollte ich diesmal zum Geburtstag unserer Kleinen, die inzwischen auch gar nicht mehr sooo klein ist, etwas anderes nähen. Das Kleid "Kleine Ballerina" von AnniNanni hatte es mir schon beim ersten Betrachten angetan:
Ein "Drehkleid", verschiedene Ärmellängen möglich und viele Gestaltungsmöglichkeiten durch beispielsweise Nutzung verschiedener Stoffe und Muster, Aufpeppen mit Rüschen und Schleifchen und Bändern...

Nun, meine Mädels mögen nicht so sehr, wenn zu viel Schnickschnack an ihren Sachen ist, also wäre höchstens die Rüsche in Frage gekommen, ich entschied mich jedoch dagegen, da ich den Rockteil sowieso verlängern wollte.

Den Halsauschnitt ziert eine Streifenversäuberung statt des eigentlich von mir geplanten Belegs, weil ich ihn versehentlich ohne Nahtzugabe zugeschnitten hatte.
Da der Rockteil des Kleids im Original kurz unter der untersten Rippe beginnt, was mir persönlich nicht so gut gefällt, habe ich den oberen Teil um mehrere Zentimeter verlängert. Die Raffung des Rockteils sitzt nun etwa auf Taillenhöhe.

Zum Glück kam uns ab dem Tag ihres Geburtstags das Wetter auf schönste Art entgegen, so dass das neue - innig geliebte - Kleid von unserer Kleinen mehrere Tage lang ununterbrochen getragen werden konnte.






***************************************
Stoff: Jersey türkis mit weißen Punkten von Dresowka.pl
Schnitt: "Kleine Ballerina" von AnniNanni mit kleinen Anpassungen
Größe 128
***************************************

Liebe Grüße
Silke

Sonntag, 23. April 2017

Silberfeder

Plötzlich sind sie groß, die Kleinen. Glauben sie zumindest...

Liebe Mädels, wer von euch selbst Töchter hat, dem geht das bestimmt ähnlich: die kleinen Damen fühlen sich eines Tages zu erwachsen, um Kindermotive jeder Art zu tragen. "Bloß nicht!", heißt es dann mir-nichts-dir-nichts zu Stoffen, die sie gerade noch eigenhändig mit ausgesucht haben.
In meinen Augen ist man mit neun Jahren noch klein, ein Kind, das süß aussehen darf. Aber die Klassenkameradinnen tragen "sowas" nicht, die gekauften Sachen haben Glitzer und Pailetten und "coole" Motive. Rosa geht gar nicht! Vielleicht noch schwarz und weiß...

Dann muss man sich ja quasi geehrt fühlen, wenn sie überhaupt noch benäht werden dürfen...
Deshalb habe ich der Großen freie Hand gelassen, sich selbst den Stoff für das neue Shirt auszusuchen. Nicht, dass ich mir wieder Meckereien anhören darf...
Gewählt hat sie einen - nicht gerade unauffälligen - bei alles-fuer-selbermacher ausgesucht.
Da ich den Schnitt schon mehrfach genäht habe, musste sie nicht lange auf ihr neues Shirt warten.

Die hintere Halsnaht habe ich wieder versäubert, das wirkt professioneller und ordentlicher.
Schulternähte, Einsätze und Halsbündchen sind abgesteppt.








Jetzt kann sie losglitzern, meine kleine Große!


************************************************
Velours Shirt lijn von ottobre
Stoffe:
grauer melierter Jersey
Jersey - Glittery Feather - Streifen - Silber/Rot (von alles-fuer-selbermacher.de)
rotes geripptes Bündchen
************************************************

Liebe Grüße
Silke

Donnerstag, 20. April 2017

April-April

...der weiß nicht, was er will...
Deswegen finde ich den Stoff von unserem neuen Trotzkopf aka umgewandelter Regenbogenbody auch so schön passend.
Mit Sonnenhut, Gießkanne und Gummistiefeln ist man schon einmal grundlegend gut ausgerüstet. An so "schlimme" Sachen wie Mütze, Jacke und Handschuhe, wie wir in diesem Jahr brauchen, will man ja besser gar nicht denken!

Erstmalig habe ich den Schnitt von Schnabelina in dieser Größe gewagt, und erstmals ist er auch mit langen Ärmeln von mir genäht worden.
Der "normale" Trotzkopf-Schnitt geht nur bis Größe 110, der Regenbogenbody immerhin bis 146. Da der Body eben ein Body und kein Pulli ist, ist er natürlich auch relativ eng geschnitten.







Merke fürs nächste Mal:
- am Hals Nahtzugabe geben, wenn ich nur die Kanten einfasse, da sonst der Halsausschnitt etwas weit ist (hatte es ohne zugeschnitten)
- insgesamt ein wenig breiter zuschneiden - er sitzt halt doch recht körpernah :)

***********************************
Zutaten:
Stoff:  Vintage Girls Jersey Summer rauchblau, eine Eigenproduktion von Staghorn
Schnitt: Regenbogenbody von Schnabelina
Größe 122
***********************************

Liebe Grüße
Silke

Sonntag, 2. April 2017

Für den Herrn... ein Max

Meistens nähe ich ja für unsere Kids oder den Haushalt. Dass ich für meinen Mann was nähen "darf" ist nicht alltäglich. Zum Geburtstag hat er sich ein ganz schlichtes graues T-Shirt gewünscht. Der Herr hat ja immer alles - sagt er - deshalb bräuchte ich ihm nichts kaufen...

Deshalb hab es wirklich nur etwas Schlichtes.

Der Schnitt ist MAX von Pattydoo ohne Unterteilung.
Die hintere Innennaht habe ich wieder veräubert.


 


Da ich momentan zu keinen großen Werken komme, musste letztendlich sogar die Schau nur ganz spartanisch ablaufen... aber ich wollt' es mal gezeigt haben. :)

Liebe Grüße
Silke

Samstag, 25. Februar 2017

Fast schon obligatorisch - der Leseknochen

Es war nicht meine Idee, ich schwöre!
Sie hat sich tatsächlich zum Geburtstag einen Leseknochen gewünscht!
Damals war sie gleich total begeistert, als sie diese Dinger auf meinem Blog erstmals gesehen hat.
Und sie wünschte sich verschiedene Farben und Stoffarten - knallrotorange Nickystoff (=warm), und irgendwas Kühles, möglichst in quietschgrün. Für den Fall, dass sie das Teil als Kissen nutzen möchte.

So. Das hat sie nun davon. :)

Ich habe neben dem Nickystoff grün-weißen Jersey verwendet. Und den Knochen mit der Overlock genäht. Jepp, geht auch. Hatte ich nicht für möglich gehalten, vor allem an den "kritischen" Stellen, an denen sich die drei Seitenteile treffen.

Zum Glück weiß ich, dass sie neben Lesen noch andere Hobbies hat, daher gibt's ein Büchlein mit Häkelanleitungen für süße Tiere dazu ;)




Liebe Grüße
Silke

Mittwoch, 11. Januar 2017

Blümchen gegen Wintergrau


Mein neues kreatives Jahr 2017 beginne ich mit etwas Bewährtem - dem Velours Shirt lijn von ottobre. Ja, ich finde diesen Schnitt toll :)
Ich mag einfach die sportlich anmutende seitliche Unterteilung und den gerundeten Saum.


Und aus diesem Stoff wollten schon im Laden beide Kobolde einen Pulli haben. Es war nach dem ersten noch genügend vorrätig, um ihn zumindest teilweise noch einmal für ein weiteres Shirt zu verwenden. Außerdem mögen die Kinder immer wieder ihren Zwillingslook.
Kombiniert habe ich ihn mit Nickystoff in ähnlichem Grau, leider habe ich den genauen Farbton nicht gefunden.




Am Kragen habe ich violetten glatten Bündchenstoff verwendet. Die Ärmel sind gewollt extralang.

*************
Stoff: Nicky-Velours grau mit violetten Blüten (alfatex), graumelierter Nickystoff und Stickbündchen (Stoffmarkt Denno)
Schnitt: Velours Shirt lijn aus ottobre 1/2001, Gr. 140
*************

Hier ist noch ein weiters Beispiel für diesen tollen Schnitt.

Verlinkt bei Kiddiekram :)

Liebste Grüße
Silke


Sonntag, 1. Januar 2017

Neujahrsglückwünsche

Ihr Lieben,

ich wünsche Euch ein glückliches, kreatives, erfolgreiches und gesundes Jahr 2017, Zeit für Euch und eure Hobbies und für alles Schöne im Kreis Eurer Lieben!

Das neue Jahr hat für Euch hoffentlich gut angefangen, die guten Vorsätze sind getroffen, die Vorfreude auf die geplanten Ereignisse im noch jungen Jahr steigt und die Hoffnung ist groß, dass dieses Jahr ein besseres als das vergangene sein wird?
Ich drück euch ganz doll die Daumen für all Eure Vorhaben.

Zu weiteren genähten Weihnachtsgeschenken außer den hier im Blog gezeigten bin ich leider nicht mehr gekommen. Das Jahresende hielt noch eine negative Überraschung gesundheitlicher Natur für mich bereit. Zum Glück scheint jetzt erst mal alles wieder in Ordnung.

Zumindest was das Nähtechnische betrifft, liegt schon alles für die nächsten Projekte bereit.
Zum einen möchte ich eine "Maikiki" von Schnittgeflüster für meinen großen Kobold nähen. Für den kleinen Kobold wird demnächst ein Kleid nach dem Schnitt "Schneeweißchen&Rosenrot" entstehen, dies ist ein Freebook aus einer Gemeinschaftsarbeit von  Goldkrönchen und Jojolino.

Einen Tag vor Silvester ist das Partyoutfit für den kleinen Kobold entstanden:
Eine "Mimmy" nach dem Schnitt von SillyJay.
Das Teilchen ging unglaublich schnell zu nähen und passt sehr gut!




Auf der Party trug die Kleine jedoch zusätzlich eine schwarze Jeggings, denn es war einfach zu kalt in der Silvesternacht! :)

Der Stoff ist der Meerjungfrauen-Motiv-Jersey "Water Symphonie" von alles-fuer-selbermacher in apricot, ergänzt durch schwarzen Baumwolljersey.

Einen fröhlichen Start wünsche ich euch!



Liebe Grüße
Silke

Verlinkt bei Kiddikram

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Weihnachtsgeschenke - Teil 2

Hallo Ihr Lieben!

Die Feiertage rücken näher und näher. Der innere Stresspegel steigt:
- Geschenke für alle Kinder, Verwandten und (bevorzugte) Freunde da?
- Menüplanung und Beschaffung der wichtigsten Zutaten abgeschlossen?
- Tischdeko wenigstens theoretisch im Kopf?
- Baum bereit und Baumschmuck in greifbarer Nähe?
- Beschäftigung für Kinder und Hund in der Zeit zwischen Mittag und Bescherung überlegt?

Also falls ihr noch nicht alles abhaken konntet - ich bin auch noch lange nicht fertig...

Wir haben zumindest den Vorteil, dass wir nicht mehr wie früher mit den Kindern zwischen den einen und den anderen Großeltern pendeln müssen - nun kommen alle zu uns :)
Aber unsere Stube ist recht klein, da sie jedoch mindestens 8 Leute und einen Hund und den Baum und die Geschenke beherbergen muss, wird bei uns mit den Einzelteilen so lange gepuzzelt, bis alles einigermaßen paßt... Betonung auf "einigermaßen". :)

Auch wenn bei uns Essen, Tischdeko und Baum noch nicht stehen, sind wir guter Dinge.
Zumindest ein paar Sachen können wir mit gutem Gewissen als geklärt oder zumindest zum größten Teil erledigt deklarieren.

Inzwischen habe ich nämlich auch die MugRugs für zwei Damen mit Katzen fertig.

Der gemusterte Stoff soll ein Dach darstellen, auf dem die Katze sitzt, die Miez guckt in den Mond. Deswegen auch die Farbwahl: alles auf Nacht und Vollmond ausgerichtet. Bei Nacht sind bekanntlich alle Katzen grau... bei mir schwarz.
Die Motive wurde mit Vliesofix aufgebügelt und dann mit einem engen Zickzack festgenäht.




Bei der Rückseite habe ich verschiedene Möglichkeiten probiert. Man kann ein Muster aus parallelen Nähten für das Feststeppen der Rückseite kreieren oder aber auch "wilde Kreise" mit der Nähmaschine ziehen. Hauptsache, alles ist gut abgesteppt und fest. :)




Liebe Grüße
Silke

PS.:Weihnachtsgeschenk Teil 1 ist übrigens dies hier.



Mittwoch, 23. November 2016

Weihnachtsvorfreude mit Max

Puh, ich vermute mal, euch geht es genauso... Man hat so viel vor zu nähen - und noch so wenig Zeit bis Weihnachten. Und vor allem so wenig Zeit zum Nähen!
Gefühlt fehlt es an allen Enden, vor allem an Stoff, Stoff, den man sich einbildet vernähen zu wollen, der aber noch auf der Homepage des Verkäufers winkt. Habt ihr auch manchmal das Gefühl, dass ihr nicht das Richtige im Stoffregal habt?

Ich wollte unbedingt noch ein paar Mug Rugs nähen, für meine Schwiegermutter und eine liebe Kollegin, beide sind Katzenfans, die Vorlage für die Applikation habe ich schon hier liegen. Einen Mützenschal von Leni Pepunkt für die Kinder und die Nichte, ein Pulli für den Neffen? Baumdeko? Endlich eine passende Weihnachts-Tischdecke für meinen riesigen neuen Tisch?

Auf jeden Fall aber einen Pullover für meinen Mann!
Diesen letzten Punkt musste ich umsetzen, wenn er mich nicht beim Nähen überraschen kann. Da kam mir die Dienstreise sehr gelegen!
Den Stoff hatte ich schon in weiser Voraussicht gekauft: jeansblauen Sweat, innen angerauht.
Und das Schnittmuster? Natürlich der wunderschöne MAX von Pattydoo. Ich finde den Schnitt einfach toll, vor allem mit der Passe!

Trotz dass es ein einfarbiger Pulli werden sollte, wollte ich dennoch nicht auf diesen Hingucker verzichten.
Die Nähte habe ich noch einmal abgesteppt und dabei die Ovi-Naht innen angelegt. Auch an der Schulternaht der Ärmel habe ich noch einmal abgesteppt. Ich fand das schon beim den letzen beiden Pullis (hier und hier) optisch schön, und siegibt bei diesem dicken Stoff auch eine zusätzliche Stabilität für die Naht.

Von hinten:

Die Schulternaht:


Kurzum: Ich bin eigentlich bis auf ein kleines Stückchen am hinteren Teil des Halsbündchens sehr zufrieden mit meiner Arbeit und überlege gerade, ob ich so einen ähnlichen Pullover auch für meinen Papi nähe :)
***************
Schnitt: Max von Pattydoo mit Passe
Stoff: jeansblauer Sweat
Größe L
***************

Liebe Grüße
Silke

Freitag, 18. November 2016

Handwärmer für mich

Die Weihnachtsvorfreude steigt, die Geschenke wollten besorgt oder gebastelt werden, die ersten Weihnachtsmärkte eröffnen demnächst. Freut ihr euch schon???
Oder friert ihr eher und habt keine Lust auf Schnee und Eis, Weihnachtsstreß und Pfefferkuchen?

Ich bin eigentlich jemand, der immer ohne Handschuhe unterwegs ist - denn ich habe fast immer warme Hände.

Aber: ich fahre seit einem Jahr mit dem Zug und der Straßenbahn zur Arbeit. Auf dem Weg dort hin muss ich viele - manchmal sehr kalte - Haltestangen anfassen, und das nun demnächst in der Winter- und Erkältungsviren-Zeit...
Deshalb habe ich nun mit einem Streich doppelt vorgesorgt - Schutz der Handfläche vor Kälte UND Viren :)



 In Anbetracht der zu erwartenden Kälte habe ich mir ein paar Handwärmer gemacht. Ganz schlicht und passend zu meinem Mütze-Schal-Set von letzten Jahr.





Da die Teilchen aus Fleece sind und dieser beim Umnähen so aufträgt, habe ich alles ganz schlicht gelassen. Schön warm sind sie. :)

Liebe Grüße
Silke