Dienstag, 29. September 2015

Zipfelpulli LINA ohne Zipfel

Vor merhreren Jahren habe ich bereits einmal für mein - damals kleines - älteres Kindchen ein paar Zipfelpullis (siehe hier) genäht. Das Schnittmuster von bonnybee habe ich neulich entstaubt und es noch einmal versucht. Meine Große mochte die Pullis damals sehr (vor allem den Wal), also hatten wir noch sehr gute Erinnerungen an diesen Schnitt. Zudem müssen nun ein paar warme Pullis her, denn schließlich wird es bereits kalt, und so einen weiten Pullover kann man immer mal schnell über andere drüber ziehen.

Eigentlich wollte ich zuerst einen Pulli für meine Kleine nähen, weil sie in letzter Zeit bei meinen Nähprojekten etwas zu kurz gekommen war.
Momentan ist sie irgendwo zwischen 110 und 116 cm groß, also habe ich diese Doppelgröße genäht.
Ich weiß nicht, ob ich es damals anders gemacht hatte, vielleicht lag es an zu viel Nahtzugabe, aber irgendwie sitzt der Pulli in dieser Größe nicht besonders, so dass für die Tragebilder meine Große (eigentlich trägt diese 128/134) heranziehen musste. Einzig: die Ärmel finde ich gerade eben noch ausreichend lang auch für meine Große. Schön finde ich den geschwungenen Saum. In der Breite könnte er auch ein bisschen weniger haben. Trotzdem mögen wir auch diesen Pullover, der Schnitt ist schön einfach und schnell genäht.

Ich mag übrigens Zipfel bei Fleecepullis nicht so sehr, weil sie zu steif werden, deshalb habe ich wieder die Version mit dem runden Kapuzenteil genäht. Somit ist es der 3. Pulli dieser Art für meine Große, und sie liebt ihn!








***************
Schnitt: Zipfelpulli Lina von bonnybee
Stoff: hellblauer Fleece
Zierbänder: farbenmix.de
Größe 110/116
***************

Liebe Grüße
Silke

Ein Dirndl fürs Kindl



Eigentlich weiß ich gar nicht, wieso er mich immer wieder so viel Überwindung kostet: Der Reißverschluss!
Bisher habe ich eigentlich noch nicht mal negative Erfahrungen damit gemacht, trotzdem scheue ich mich immer, ein Kleidungsstück mit Reißverschluss zu nähen.

Deswegen hat es auch bei dem schon vor langer Zeit von meiner Großen bestellten Dirndl so lange bis zur Fertigstellung gedauert. Sie hatte sich im Österreich-Urlaub total in Dirndl verliebt und nahm mit gleich vor Ort das Versprechen ab, ihr eines zu nähen. Kaum aus dem Urlaub zurück, hatte ich Stoff geordert, ein Schnittmuster ausgesucht und auch recht zeitnah angefangen – bis zu der Stelle mit den Reißverschluss war ich gekommen. Nach ca. 2 Wochen habe ich mich endlich getraut – und mich gleich danach gefragt, warum ich das nicht schon längst erledigt hatte.
Fazit: demnächst geht zumindest das schneller!

Beim Schnitt Emily von pattydoo ist vorgesehen, die Blusenärmel gleich mit einzunähen. Ich wollte dies jedoch nicht und musste deshalb Vorder-und Rückteil an den Ärmelausschnitten verschließen. Aufgrund dessen, wie ich genäht hatte, musste ich eine Streifenversäuberung machen; dieser trieb mich wesentlich mehr in den Wahnsinn als die Angst vorm Reißverschluss vorher.
Ich witzelte daher schon „Der Trenner ist mein bester Freund, wenn‘s Töchterchen vom Dirndl träumt!“

Zum Glück hat alles letztendlich sehr gut funktioniert; ich muss auch sagen, dass die Markierungen im Schnittmuster wirklich sehr, sehr helfen, wenn es um die Verbindung zwischen Ober- und Rockteil geht.

So, und nun schaut selbst:







Nun fehlt nur noch die Schürze, aber die fand meine Tochter erst einmal nicht sooo wichtig, also darf ich sie nachliefern.

****************
Schnitt: Emily von pattydoo
Stoff: Popeline Poppy Go Lucky by Joulijou
Größe 128

****************

Liebe Grüße
Silke

Samstag, 12. September 2015

Familienzuwachs

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht hattet Ihr es bereits einmal gelesen: zu meiner Familie gehört neben uns Erwachsenen und unseren Kindern auch unser Hund.

Am Freitag ist bei uns ein zweiter Hund eingezogen, ebenfalls ein brauner Labrador, allerdings etliche Jahre jünger als unser hochbetagter Liebling. Für uns alle eine ordentliche Umstellung, sicherlich auch eine besonders große für unsere alte Labi-Dame, aber sie ist natürlich weiterhin die Hunde-Chefin auf dem Hof.

Für unsere kleine Maus musste eine neue Hundekiste her, dafür habe ich ein kleines Kissen genäht.Weil ich es echt dick gefüttert habe, füllt es jetzt nicht mehr das ganze Körbchen aus, aber dafür paßt dann eben das Spielzeug noch mit rein :)

Es ist eben mal was anderes als Klamotten nähen. :) Das nächste Kissen wird größer!



Hier seht Ihr einmal unsere beiden! Manchmal vertragen sie sich schon ganz gut - die Kleine ist nur eben recht ungestüm :)


***************
Schnitt: gibt es keinen
Stoffe: Fleece
***************

Liebe Grüße
Silke