Sonntag, 25. Januar 2015

Premiere Streifenversäuberung: Autumn Forest

Hallo meine Lieben,

ich bin ja schon seit laaanger Zeit Fan von ottobre und sammle an Heften, was ich kriegen kann.
Früher, als ich gerade erst mit Nähen anfing, habe ich mich schnell an die Schnitte herangetraut, zB an das Kleidchen hier (ich muss erst mal nachschlagen, welches Heft das war...).
Die vielen Linien auf dem Schnittmusterbogen waren auch keine echte Herausforderung, ich hatte ja oft genug gesehen, wie meine Mami damals Schnitte herauskopierte.
Was ich in der Beschreibung nicht verstand (Schneiderlatein!), fand ich durch Probieren raus.

Mit der Zeit gewann aber irgendwie der Respekt vor den Schnitten die Oberhand, zumal inzwischen so sehr viel aus Jersey in den ottobre zu sehen war.

Also schlummerte der Schnitt für Autumn Forest eine ganze Weile vor sich hin, ich sah immer wieder Beispiele und wurde daran erinnert, dass ich geplant hatte, das Teilchen zu versuchen.

Dazu kam eine neue Herausforderung: Streifenversäuberung bei Jersey!
Bei Webware hatte ich ja bereits mit Schrägstreifen gearbeitet, aber bei Jersey hatte ich echt Bammel!

Wie sich heute herausstellte: zu Unrecht.

Ich hatte zwar versucht, mit Geradstich unter Dehnen der beiden Stoffe (Nähwerk und Stoffstreifen) eine schöne Naht hinzubekommen, stellte dann aber fest, dass der Versuch gescheitert war, denn es wurde alles beulig und viel zu weit.
Also alles wieder aufgetrennt und den Streifen mit der Ovi angenäht und dann mit der normalen Nähmaschine unter Dehnen festgesteppt. Hat super funktioniert!

Werde ich wohl jetzt öfter probieren! :-)


Das Bild oben zeigt das noch unfertige Teil, hier war ich gerade mit dem Halsausschnitt fertig, unten ist das fertige Shirt.



Und JA, es ist wieder der gleiche blaue Stoff und der gleiche geblümte Jersey wie in der Shelly und den beiden Lou-Pullis für meine Schätzchen.

Schnitt: Autumn Forest (ottobre 4/2014)
Stoff: Jersey in blau und rot-blau geblümt von Stoffgrosshandel Holland
Größe: 116




Donnerstag, 8. Januar 2015

"LOU" mit Stehkragen

Nachdem der blaue Pulli bei meinem großen Kobold so gut angekommen war, dass er täglich getragen wurde, hoffte auch der kleine Kobi inständig auf einen eigenen.

Aber ohne Kaputze!
Nur ein Kragen!

Also habe ich mir den Schalkragen, den Ki-b-doo zur Verfügung stellt, zusätzlich heruntergeladen, aber auch er entsprach nicht den Vorstellungen der kleinen Madame. Sie wollte den Scalkragen und die Bänder ebenfalls nicht. Nur einen schlichten Stehkragen.
Ich habe deshalb das Schnittmuster für den Schalkragen angepaßt und einen Stehkragen daraus gebastelt.

So sieht er jetzt aus:



Die Ärmel sind wieder zu lang, der kleine Kobold wollte sie aber so, und ich denk immer: Irgendwann wächst sie rein. :-)



Liebe Grüße und einen schönen Tag!
Silke

Montag, 5. Januar 2015

Blue LOU, Ki-ba-doo

Liebe LeserInnen,

herzlich willkommen! Ich freue mich, euch auch in diesem Jahr auf meinem Blog begrüßen zu dürfen!
Uns allen wünsche ich ein wundervolles, gesundes und glückliches neues Jahr 2015!


Mein erstes Nähprojekt habe ich direkt am 01.01.2015 gestartet - einen Pulli nach dem Schnitt LOU von Ki-ba-doo!

Den ersten seine Art in unserem Hause hatte ich dem großen Kobold versprochen. Die Stoffwahl fiel in beidseitigem Einverständnis auf (türkis-)blauem und blau-rot-geblümten Jersey - die gleiche Auswahl, die ich bereits schon einmal für meine Shelly benutzt hatte!

Wider Erwarten klappte alles einwandfrei und auf Anhieb!
Na gut, FAST alles: Beim Zierstich an der Kapuze setzte die Nähmaschine leider immer wieder ein paar Stiche aus, und nachdem ich gefühlte 20x das Garn (Ober- wie Unterfaden) und 3x die Nadel gewechselt und das Ganze etwa auch 20x wieder aufgetrennt hatte, klappte dann die Konstellation irgendwann (zumindest zum Großteil, ich war es dann irgendwann leid!), und ich konnte die Kapuze annähen. Dabei habe ich nicht, wie in der Beschreibung aufgeführt, irgendwo mit dem Kapuzeannähen begonnen, sondern die Mittelnaht der Kapuze mit der hinteren Mitte des Shirts in Einklang gebracht und den Rest passend gemacht! Klappte wunderbar!

Hinter den seitlichen Einsätzen sind übrigens Taschen versteckt.

Die vorgegebenen Ärmelbündchen sind einen Tick zu lang, deswegen haben wir sie noch ein Stück umgeschlagen, meine Große ist ja auch noch keine 128 cm groß, vielleicht wächst sie noch rein.


Mein Schulkind ist seeeehr zufrieden und trägt das Shirt, seitdem es fertig gestellt ist. Das ist mir der größte Lohn ;-)




Schnitt: Lou von Ki-ba-doo
Jersey in blau und rot/blau mit Blumen von  Stoffgrosshandel Holland
gaaanz viel Liebe.

Verlinkt bei creadienstag und sternenliebe - zum ersten Mal :)

Danke, liebe Doreen, für den (indirekten) Tipp ;)