Donnerstag, 19. April 2012

mein erster Eintrag...

Hallo liebe Besucher,
für fast alles in der Welt, das man als Fertigkeit vorweisen möchte, muss man zuerst lernen.
Lernen kann man am besten von den Besten, diese Aussage ist aber gleichsam auch eher persönlich und nicht objektiv, denn wer in den Augen des Einzelnen der/die Beste ist, variiert.
Mein Vorbild war immer meine Mama, die schon zu meinen Kinderzeiten fleißig für uns alle genäht hat. Sie ist ungemein kreativ und geschickt. Sie wiederum hatte ihr Vorbild in wohl meiner Uroma, welche Näherin war. Inzwischen näht aber auch meine Schwester, sogar sehr gut!
Abgesehen von ein paar mehr oder minder gelungenen Versuchen in meiner Kindheit, meine Puppen neu einzukleiden, habe ich eigentlich erst zu nähen begonnen, als meine ältere Tochter fast ein Jahr alt war, ca. Ende 2009.

Aber selbst da habe ich mich nicht besonders weit vorgewagt, bisher entstanden erst
ein Hängerchen/Schürze,
zwei Zipfelpullis mit Applikationen
ein eigenkreierter Pullover (Schnitt selbst angepasst)
ein Kleid (nach Otto Bre)
eine Mütze (ebenfalls Schnitt von Otto Bre)
Vorhänge für meine Bücherregale
eine Babydecke, gefüttert, für eine Freundin
ein Faschings-Prinzessinnenkleid (mit Unterstützung durch meine Mom)
ein Beutelchen für die Kindergarten-Schlafsachen meiner Jüngsten
ein Prinzessinnen-Röckchen für die Kita
zwei Kissen für die Schwägerin
noch ein Hängerchen
ein Röckchen
eine weitere Babydecke mit selbstgestaltetem Design, für die Nachbarin
Die Bilder stelle ich demnächst ein.
Es ist halt auch nicht immer Zeit, Stoff oder Lust in ausreichender Menge verfügbar :-)
Außerdem betreibe ich noch mein Hobby der Fotografie!

Nun,da meine beiden Kinder bereits im Kindergarten / Krippe sind, habe ich das Nähen erneut entdeckt.
Seit meinen ersten Versuchen bis heute benutzte ich die Veritas Nähmaschine meiner Oma, die sie mir freundlicherweise überlassen hat. Die Veritas wurde irgendwann zwischen 1980 und 1984 gebaut, verkündete mir Mathias Jakob vom Nähmaschinen Service Jakob aus Dresden, mit dem ich heute besprach, ob es sich lohnt, die "Alte" wieder herrichten zu lassen oder doch eines dieser zauberhaften Wunderwerke der Technik aus heutiger Zeit zu kaufen. Die gute Veritas hat also schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, so dass ich hin- und hergerissen bin, einerseits verehre ich ja die "guten alten Sachen" aus der Zeit, in welcher es noch gang und gäbe war, etwas reparieren zu lassen, Dinge, die eine Geschichte vorzuweisen haben... Leider müßte so einiges an der alten NähMa erneuert werden, so dass ich mich wohl verleiten lasse... und mein Männlein hat mir auch schon grünes Licht dafür gegeben... das macht es mir ehrlich gesagt sogar noch schwerer, mich nicht für eine neue zu entscheiden!

Ich möchte nun also lernen, richtig gut zu nähen, und Ihr könnt mich gern dabei begleiten. Ich würde mich freuen!
Viele Grüße
Eure Silke

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo,
ich freue mich über jeden Kommentar! Vielen Dank! :)
Liebe Grüße