Montag, 16. November 2015

Schlicht entzückend

Mal näht man mehr für das eine Kind und das andere fühlte sich deshalb benachteiligt, dann muss man natürlich gleich dagegen vorgehen!
Zudem war ich wegen Krankheit sowieso mehr oder weniger an unser Zuhause gefesselt und hatte deshalb sehr viel Zeit zum Nähen (neben dem Schlafen).

Der große Kobold wünschte sich selbstverständlich auch Kleider!

Die Variante es kleinen Kobolds hatte ihr auch gefallen, allerdings hatte ich die Stoffe nicht mehr vorrätig. Ich habe ihr deshalb den geblümten grauen Jersey geschenkt, den ich eigentlich für meine "Martha" (Milchmonster) nutzen wollte (und bereits schon einmal für ein anderes Projekt verwendet hatte), allerdings habe ich es noch nicht geschafft, diese zu nähen, also kann ich den Stoff auch gut abgeben...

Ich habe für die Große das Kapuzenkleid von Schnabelina in Größe 134 ausgeschnitten, der Rockteil ist jedoch jener des Aussenrockteils der "Marie", den ich noch vom kleinen Kobold (Größe 116) herumliegen hatte. Das Röckchen sollte nämlich noch ein bisschen mehr schwingen als nur beim ausgestellten normalen Rockteil des Schnittmusters. Ich habe wieder mit der Overlock eingekräuselt.

Ich finde das Oberteil des Kleides etwas zu weit für mein schmales Kind, dennoch habe ich die originale Version genäht.

  
 

Der Rockteil ist gesäumt, der Halsausschnitt mit Streifenversäuberung. Für den Winter gibts natürlich lange Ärmel.

Ich war eben fertig mit dem Gros, da fand der Kobold es bereits perfekt und ich durfte nichts mehr am Kleid ändern.

************
Stoffe: Jersey - dunkelgrau uni, dunkelgrau mit weißen, roten und grünen Blüten (beides Stoffmarkt)
Schnitt: Schnabelina Kapuzenkleid ohne Kapuze, Rockteil gerade und eingekräuselt
************

Mit Leggings sieht es niedlich aus, mit Hose/Jeans finde ich es richtig schön.

Liebe Grüße
Silke

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wow, ich finde das Kleid wunderschön und kann deiner Tochter nur zustimmen: da muss nix mehr dran! Ich bin noch total Anfänger, aber das Kleid würde ich meiner Tochter auch gerne nähen. Kriegt man das auch mit wenig Erfahrung hin? Und denkst du, man könnte für den Rock-Teil auch Babycord nehmen?

LG Miri

Koboldwerkstatt Silke M. hat gesagt…

Liebe Miri,
entschuldige bitte, dass ich jetzt erst antworte, die Benachrichtigung über deinen Kommentar ist in tausenden Weihnachtswerbungsmails untergegangen...
:)
Ich danke dir erst einmal für deine netten Zeilen!
Das Kleid bekommst Du auch mit wenig Erfahrung hin! Je nachdem, ob es eher fließend schwingen oder glockig abstehen soll, müsstest Du den Stoff wählen. Auch kommt es vielleicht auf die Größe des zu nähenden Kleidchens an, je mehr Stoff (größere Größen), desto weicher fließt auch Babycord :)
Ich wünsche Dir gutes Gelingen, und falls Du irgendwoo ein Foto von Deinem Ergebnis online stellst - schick mir einen Link, ich würde es gern anschauen!
Liebste Grüße und eine wunderschöne Weihnachtszeit!
Silke